WEINWISSEN

Was macht einen guten Wein eigentlich aus?



Anbaugebiete deutscher Weine

 

Deutsche Weine wachsen in 13 verschiedenen Anbaugebieten.

Damit steht dem Weinfreund eine immense Auswahl unterschiedlicher, regionaltypischer Weine zur Verfügung. Die deutschen Weinanbaugebiete liegen - außer Sachsen und Saale-Unstrut im Osten - konzentriert im Südwesten und Süden Deutschlands. Sie gehören zu den nördlichsten Anbaugebieten der Welt und befinden sich damit im Grenzbereich zwischen dem feuchtwarmen Golfstromklima im Westen und dem trockenen Kontinentalklima im Osten.

 

Die lange Vegetationszeit und die geringe Sommerhitze machen die Weine filigran und nicht zu alkoholreich. Unterschiedliche Bodenarten und Rebsorten tragen ihren Teil dazu bei, dass deutsche Weine nicht uniform sind. Mit den Weinanbaugebieten im Osten Deutschlands spiegeln 13 deutsche Anbaugebiete die große Vielfalt deutscher Weine wider.

 

Die deutschen Weinanbaugebiete liegen - außer Sachsen und Saale-Unstrut im Osten - konzentriert im Südwesten und Süden Deutschlands. Sie gehören zu den nördlichsten Anbaugebieten der Welt und befinden sich damit im Grenzbereich zwischen dem feuchtwarmen Golfstromklima im Westen und dem trockenen Kontinentalklima im Osten. Die lange Vegetationszeit und die geringe Sommerhitze machen die Weine filigran und nicht zu alkoholreich. Unterschiedliche Bodenarten und Rebsorten tragen ihren Teil dazu bei, dass deutsche Weine nicht uniform sind. Mit den Weinanbaugebieten im Osten Deutschlands spiegeln 13 deutsche Anbaugebiete die große Vielfalt deutscher Weine wider.

 

Deutscher Wein unterscheidet sich von Wein aus anderen Ländern durch seine Leichtigkeit, Spritzigkeit und Fruchtigkeit. Diese Eigenschaften deutscher Weine sind auf die besonderen Klima- und Bodenverhältnisse zurückzuführen.

 

Rebsorten

 

Nahezu 140 Sorten werden angepflanzt, große Marktbedeutung besitzen etwa zwei Dutzend, allen voran der Riesling und der Müller-Thurgau, auch Rivaner genannt. Auf diese entfallen ein gutes Drittel der rund 102.000 Hektar Rebfläche. Bei den Rotweinsorten haben der Spätburgunder- und der Dornfelderanbau die größte Bedeutung. Nun erstreckt sich das Weinbauland Deutschland, das zu 63 Prozent Weißwein und zu 37 Prozent Rotwein erzeugt, von der Elbe bis zum Bodensee.

 

Folglich gibt es fast lupenreine Weißweingebiete wie an Mosel, Saar und Ruwer. Dagegen haben südlich gelegenere Regionen wie Württemberg und Baden eine beachtenswerte Rotweintradition. Einzig den Ahrwinzern, traditionelle Rotweinerzeuger im Norden, fällt eine Sonderrolle zu. Der Trend zu roten Rebsorten war in allen Anbaugebieten über die letzten Jahre unverkennbar und hat nun wohl seinen Höhepunkt überschritten.

 

Die größte Rotweinproduktion haben inzwischen die beiden größten Anbaugebiete Rheinhessen und Pfalz. Und noch weitere Signale sind auszumachen: die Hinwendung zu den weißen und roten Burgundersorten und die Renaissance der klassischen Rebsorten.

Qualitätsmerkmale

 

Hätte man nicht bereits über den ein oder anderen enttäuschenden Wein die Nase gerümpft, könnte man meinen, es sei eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass ein Wein Geschmack zeigt und Qualität aufweist. Dem ist nicht so! Ein komplexes System scheint notwendig, um Qualität zu sichern, um dem Konsumenten Weine zu liefern, die gut schmecken.

 

Zum Auftakt im Herbst die Entscheidung über den Lesezeitpunkt, danach über die Einstufung des Weines - Mostgewichte spielen hier eine entscheidende Rolle. Später: die Verkostung der Weine durch eine unabhängige Kommission, bevor eine Verkaufsfreigabe erfolgt. Monate darauf:

 

das Kräftemessen mit den Kollegen bei den Weinwettbewerben Was verrät uns dazu das Etikett, ein Weinsiegel, ein Prämierungsstreifen? Welchen Geschmack haben wir bei der Geschmacksangabe "trocken" von einer Flasche Wein und von einer Flasche Sekt zu erwarten? Einen sehr unterschiedlichen! Schließlich: beeinflusst ein Detail wie Weinstein Geschmack und Qualität?

Als Aussteller an unseren Winzerfesten teilnehmen? Ihnen gefällt unser Veranstaltungsformat und Sie möchten sich als Winzer oder gastronomisches Unternehmen für eine Teilnahme als Aussteller bewerben? Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen direkt.

Besuchen Sie unsere Winzerfeste!